Folge oder schreibe uns

Im Social-Media-Zeitalter ist ein kritischer Umgang mit Informationen wichtiger denn je – gerade weil jeder Nutzer ganz selbst schnell zum Sender werden kann. Unsere kostenlosen Fortbildungsveranstaltungen wenden sich an Lehrerinnen und Lehrer an allen weiterführenden Schulen. Teilnehmen können auch Betreuerinnen und Betreuer aus der Jugendarbeit. Die Fortbildungen bieten wir in der Regel als eintägige Präsenzveranstaltungen oder als Online-Seminare.

Themen der Fortbildungen für Lehrkräfte

Unsere Präsenz-Fortbildungen und Online-Seminare beleuchten, wie YouTube, Instagram, Facebook und andere Social-Media-Plattformen funktionieren und erklären anhand von Beispielen, wie man Falschinformationen in sozialen Netzwerken erkennen kann. Außerdem bieten sie eine praktische Einführung in das Erstellen von Videos mit dem Smartphone. Pädagogen werden damit in die Lage versetzt, Schülerinnen und Schülern den bewussten und sorgsamen Umgang mit Informationen über das Mittel der Videoproduktion näherzubringen – zum Beispiel im Rahmen des Klickwinkel Wettbewerbs.

Die Fortbildungen greifen dafür auf unsere Tutorials für Schülerinnen und Schüler zurück und thematisiert deren Einbindung im Unterricht.

Das sollten Sie mitbringen:

  • Interesse an Social Media, Mediennutzung, Medienkompetenz und/oder Journalismus
  • Erfahrung oder Interesse an Film-Projekten in der Schule
  • Lust, sich mit Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren am Klickwinkel Wettbewerb für Videos, Podcasts und Texts-Bild-Stories zu beteiligen

Zur Fortbildung selbst:

  • ein eigenes Smartphone oder Tablet für die Film-Übungen
  • am besten auch noch einen Laptop

Die nächsten Termine

Auch für das Jahr 2020 planen wir für Lehrkräfte Fortbildungen zu Social Media, Falschnachrichten und Videodreh mit dem Smartphone in verschiedenen Regionen Deutschlands sowie als Webinar. Die aktuelle Situation durch das Coronavirus und die notwendigen Verschiebungen machen dies leider nicht ganz einfach. Sobald neue Orte und Termine feststehen, werden diese hier bekannt gegeben.

Unsere Online-Fortbildungen bestehen in der Regel aus drei aufeinanderfolgenden Webinar-Terminen als Live-Video-Konferenzen:

  • Social-Media-Algorithmen, Fake News und wie ich sie erkenne
  • Videodreh und Schnitt mit dem Smartphone – Einführung
  • Videodreh: Vorstellung der Arbeitsergebnisse und Feedback

Die praktischen Video-Übungen führen die Teilnehmenden dazwischden selbstständig aus, sie sollten also Übungszeit zwischen den Terminen  2 und  3 einkalkulieren. Die Seminarleitung steht in dieser Zeit für Fragen und Tipps zur Verfügung.

Neu: Fake News, Podcasts und Instagram-Stories

Darüber hinaus bieten wir im November und Dezember 2020 kostenlose Webinare zu den Themen Podcasting/Audio-Beiträge produzieren, Bild-Text-Stories erstellen sowie Fake News erkennen an. Bei den ca. einstündigen Online-Veranstaltungen gibt es eine Einführung ins Thema und Gelegenheit zu Fragen an Profis.

Wenn Sie gern über unsere Fortbildungstermine und andere Neuigkeiten von Klickwinkel informiert werden möchten, abonnieren Sie am besten unseren Newsletter für Lehrkräfte oder folgen Sie unseren Social-Media-Kanälen. Sie können uns auch Ihre Kontaktdaten per E-Mail zukommen lassen (schulung@klickwinkel.de).

Kooperationspartner gesucht

Für die Durchführung unsere Fortbildungsveranstaltungen arbeiten wir teilweise mit Lehrerbildungsinstituten oder Medienzentren zusammen (Kooperationsangebot als PDF). Wenn Sie als Einrichtung daran Interesse haben, kontaktieren Sie uns sehr gern unter schulung@klickwinkel.de

Umfrage: Fake News sollen Schulthema sein

Welche Risiken sehen Jugendliche durch „Fake News” und „Hate Speech”? Wie souverän und kritisch bewegen sie sich im Netz? Diesen Fragen ist eine Studie der Vodafone Stiftung für die Initiative Klickwinkel nachgegangen. Mehr

Für welche Fächer ist die Fortbildung?

Das Spannungsfeld Internet – Social Media- Falschinformationen – Medienproduktion – Medienkompetenz lässt sich in unterschiedlichen Fächern aufgreifen, zum Beispiel in Deutsch, Politik, Wirtschaft, Sozialkunde, Kunst, Informatik oder auch im Fremdsprachenunterricht. Wenn Schülerinnen und Schüler vornehmlich selbst recherchieren und Videos erstellen sollen, bieten sich auch Projekttage oder Projektwochen in der Schule an.

Die Tutorial-Videos, Info-Karten, Checklisten und Unterrichtspläne zur Vermittlung von Medienkompetenz zielen auf Schülerinnen und Schüler an allen weiterführenden Schulen, etwa ab der 8. Klasse. In den Unterrichtsentwürfen sind jeweils Handreichungen zur Differenzierung des Materials nach Komplexität enthalten.

Ein weiteres mögliches Einsatzgebiet sind spezielle AGs, Schwerpunktkurse oder Gruppen in der außerschulischen Jugendarbeit oder medienpädagogische Workshops und Medienkompetenz-Seminare.

workshop-16

Welche Kompetenzen werden vermittelt?

Die Unterrichtsmaterialien von Klickwinkel ermöglichen Lehrerinnen und Lehrern, verschiedene der „Kompetenzen in der digitalen Welt“ zu vermitteln, die im Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.12.2016 festgelegt wurden. Der KMK-Beschluss wird in jeweiligen Medienkompetenzrahmen der einzelnen Bundesländer konkretisiert

Analysieren und Reflektieren

  • Funktionsweisen und grundlegende Prinzipien der digitalen Welt kennen und verstehen
  • Wirkung von digitalen Medien analysieren und konstruktiv damit umgehen
  • Algorithmen erkennen
  • Chancen und Risiken des Mediengebrauchs in unterschiedlichen Lebensbereichen erkennen, eigenen Mediengebrauch reflektieren und ggf. modifizieren
  • interessengeleitete Setzung, Verbreitung und Dominanz von Themen in digitalen Umgebungen erkennen
  • Potenziale und Risiken der Digitalisierung im Sinne sozialer Integration und sozialer Teilhabe erkennen, analysieren und reflektieren.
  • Potenziale und Risiken der Digitalisierung und des Mediengebrauchs für das Individuum und die Gesellschaft beurteilen

Informationen in digitalen Quellen finden und bewerten

  • Informationen und Daten zusammenfassen und organisieren
  • Suchstrategien nutzen und weiterentwickeln
  • Relevante Quellen identifizieren und zusammenführen
  • Informationsquellen kritisch analysieren und bewerten

Medienprodukte entwickeln und gestalten

  • eine Medienproduktion (in Form eines Videofilmes) planen und in verschiedenen Formen gestalten, präsentieren veröffentlichen oder teilen
  • formale und ästhetische Gestaltungskriterien und Wirkungsabsichten berücksichtigen
  • rechtliche Vorgaben (fremde und eigene Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht) beachten

Anmeldung

Newsletter

Wir halten Dich per E-Mail auf dem Laufenden. Keine Sorge, wir spammen Dich nicht zu.