Folge oder schreibe uns

Vertrauen ist gut,

Fact Checking ist besser!

Einführung wie man Fake News erkennt.

Normal: Du scrollst durch deinen Social Media Feed und bleibst an einem lustigen Cat-Meme hängen (wie immer). Zwischendurch gibt’s mal ein Reel (wer kann bitte so gut tanzen?) oder jemand kocht den neuesten Hype (Cheese!). Doch plötzlich taucht eine krasse Meldung auf: „Forschende finden raus: Mehr als drei Stunden TikTok am Tag macht dumm!“ Echt? Krass! Sofort schickst du die News an alle deine Freund:innen.

Doch was ist, wenn die Meldung gar nicht stimmt? Du hast es ja nicht überprüft. Wenn die Meldung tatsächlich falsch ist, dann hast du – ohne das zu wollen – Fake News verbreitet und deine Freunde nutzen jetzt vielleicht kein TikTok mehr.

Auf Fake News reinzufallen ist erst einmal nicht schlimm. Uns allen ist das schon mal passiert, auch Expert:innen. Gerade deswegen ist es aber wichtig ein paar Tricks zu lernen, wie man Fake News erkennt.

So verbreiten
sich Fakes.

Das haben
Algorythmen
damit zu tun.

Das haben
Algorythmen
damit zu tun.

Check das mal!
Fake News entlarven.

Fakten von Fakes zu unterscheiden ist manchmal schwer. Fakes werden nämlich immer besser und können sogar Profis hinters Licht führen. Wir haben vier Tipps für dich zusammengestellt, wie du Fake News erkennen kannst.

Tipp 1: Check die Quelle!

Da vor allem online jede:r alles behaupten kann, frag dich zunächst, woher die Info stammt und wer sie verbreitet.

  • Bei Social Media Inhalten: Schau dir das Profil genau an. Was wird sonst so geteilt? Wie alt ist das Profil? Wie viele Follower:innen hat es?
  • Bei Internetseiten: Hat die Seite ein Impressum? Gibt es noch mehr dubiose Meldungen?
  • Schau z.B. auf Google nach anderen Quellen. Was sagen seriöse Medien dazu?
  • Achte auf Daten und Zahlen. Woher stammen sie und wie alt sind sie?

Bei neueren Profilen, Internetseiten ohne Impressum und vielen dubiosen Meldungen, solltest du erstmal vorsichtig sein. Auch Statistiken werden oft aus dem Zusammenhang gerissen oder aus alten Meldungen recycelt.

Tipp 2: Check das Bild!

Bilder zu fälschen ist dank Programmen wie Photoshop heutzutage ziemlich einfach. Aber auch Bilder aus dem Zusammenhang zu reißen ist eine beliebte Taktik der Fake News Produzent:innen.

  • Schau, ob dir etwas komisch vorkommt. Kann man erkennen, dass das Bild bearbeitet wurde?
  • Überleg dir, in welchem Kontext das Bild steht. Könnte es auch zu einer anderen Situation passen?
  • Sieh nach, wo das Bild sonst zu finden ist. Was zeigt die Google Rückwärtssuche?

Die Google Rückwärtssuche ist ein starkes Tool, um dir bei der Suche nach Fakes zu helfen. Es ist ganz einfach: Klicke auf das Kamerasymbol rechts in der Suchleiste.

fake-news-erkennen-linie-6

Jetzt kannst du entweder ein Bild von deinem PC hochladen oder einen Link einfügen. Google zeigt dir dann sehr schnell, wo das Foto noch zu finden ist. Achte bei der Suche auch aufs Datum. Ganz oft werden alte Bilder für aktuelle Themen verwendet.

Tipp 3: Check das Erscheinungsbild!

Fake News kann man auch an ihrem Inhalt und ihrer Präsentation erkennen. Da sie darauf abzielen, Leute anzustacheln, sind sie auch in der Regel dementsprechend formuliert und gestaltet.

  • Lass die Sprache auf dich wirken. Ist sie sachlich oder reißerisch?
  • Beachte das Format. Gibt es viele Großbuchstaben? Werden oft Ausrufezeichen benutzt?
  • Auch Farben sind wichtig. Siehst du viele Signalfarben wie Rot oder grelles Gelb?
  • Vergleiche mit anderen. Wie gestalten seriöse Medien ihre Meldungen?
  • Was ist dein Gefühl, wenn du den Beitrag liest. Denkst du, das kann doch gar nicht sein oder wirst du wütend?

Kurzum: Wenn dir eine Meldung so seriös vorkommt, wie ein Kettenbrief, den jemand in eure WhatsApp Familiengruppe postet, solltest du skeptisch sein. Eigentlich easy, oder? 😉

Tipp 4: Check was andere sagen!

Die Wahrscheinlichkeit, dass du als Einziger oder Einzige skeptisch bist, ist sehr gering. Also mach dich auf die Suche nach Leuten, die sich auch nicht für dumm verkaufen lassen wollen.

  • Wirf einen Blick in die Comments. Gibt es kritische Stimmen oder Gegendarstellungen?
  • Durchsuche Google zum Thema. Wer schreibt noch darüber? Wird das Thema überhaupt groß diskutiert?
  • Schau bei den Spezialist:innen vorbei. Was sagen Fact Checker:innen? Wer ist noch skeptisch?

Es gibt eine Reihe verlässlicher Websites, die sich auf das Überprüfen von Fake News spezialisiert haben. Stark finden wir: Mimikarma, Correctiv oder den Faktenfinder der Tagesschau.

Noch ein
paar Tipps

Täuschend echt!
Warum Deepfakes so
gefährlich sind.

Warum landen bestimmte
Inhalte in deinem Feed und
andere nicht?

Instant Help!
Hier gibt’s noch mehr Infos

Ihr seid krass an einem Thema
interessiert? Dann checkt
unseren Recherche-Leitfaden