Folge oder schreibe uns

Wichtige Perspektiven beim Klickwinkel Videowettbewerb 2019

Von Umweltschutz, Nachhaltigkeit und der „Fridays for Future“-Bewegung über Mobilitätsfragen bis hin zu Diskriminierung, Rassismus und Herkunft: Die Beiträge des Klickwinkel Videowettbewebs 2019 machen sich stark für Menschen, erklären Probleme und zeigen gesellschaftliche Herausforderungen auf. Die interessantesten und spannendsten Videos  in der Übersicht.

Ausgezeichnet

Unsere Preisträger 2019

  • Für eine gemeinsame Erinnerungskultur! Der erste Platz geht an das Team des Humboldtgymnasiums in Solingen: Die Schüler Maximilian M. und Maximilian R. bewegen sich auf den Spuren des jüdischen Journalisten Max Leven, der 1938 von lokalen NSDAP-Funktionären in seinem Haus erschossen wurde. Nun soll das Haus aber abgerissen und durch ein Sparkassen-Gebäude ersetzt werden! Mehr

  • Gute Bildung ist ein Grundrecht - für alle! Mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung werden Schülerinnen und Schüler der Hostatoschule aus Frankfurt am Main ausgezeichnet: Das Team um die Schülerin Gamze adressiert das Thema Bildungsgerechtigkeit, zeigt dabei wichtige Defizite und Strukturfragen an der eigenen Hauptschule auf und konfrontiert Politikerinnen und Politiker mit den Zuständen. Mehr

  • Platz drei und den Sonderpreis „Beste Recherche“ erhalten die Schüler Ben, Sebastian, Leif und Maxi aus Hamburg. In ihrem Kurzfilm geht die Schülergruppe des Gymnasiums Meiendorf der Frage nach, warum Schülerinnen und Schüler bereits ab 15 Jahren Erwachsenen-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg zahlen müssen. Dafür interviewen sie sogar Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Mehr

  • Mit dem Sonderpreis „Beste Interviews“ werden Schülerinnen und Schüler der IGS Roderbruch aus Hannover ausgezeichnet: In bewegenden Interviews erzählen sie von ihren alltäglichen Erfahrungen mit Rassismus. Auch der zuständige Lehrer berichtet von mangelnder Sensibilität im Lehrerberuf. Mehr

Rückblick

Das war Klickwinkel 2019

Beeindruckt haben uns nicht nur die knapp 100 kreativen, spannenden, emotionalen und mitunter humorvollen Videobeiträge. Klickwinkel war 2019 in vielerlei Hinsicht vielfältig. Wir haben nachgezählt.

337

Schülerinnen und Schüler

aus 39 Schulen haben fleißig gefilmt,
geschnitten, Informationen recherchiert
und Meinungen gesammelt – und überprüft.

26.286

Sekunden Video

wurden zwischen März und November 2019 eingereicht – die Dunkelziffer
für Rohmaterial liegt natürlich deutlich höher. 😉

11

Bundesländer

haben die Schülerinnen, Schüler
und ihre Betreuenden vertreten.

15

Jahre

waren die Teilnehmenden im Schnitt alt.

Preisverleihung des Klickwinkel Videowettbewerbs 2019

Einen großen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr dabei waren! Insgesamt habt Ihr mehr als sieben Stunden Videos mit vielen spannenden Themen eingereicht.